Acoustics Hamburg // Foto © Siebeth

Die Acoustics

Acoustics geht ins elfte Jahr und blickt auf zehn Jahre voller Höhenflüge und wunderschöner Konzerte zurück.

2010 gründet Booker Siebeth Darm die Acoustics als Open-Air-Reihe in Hamburg. Von Anfang an stehen die Rahmenbedingungen: 30 Minuten pro Act, drei Acts pro Abend zur besten Vorabendzeit, jeden Mittwoch im Juni, Juli und August.

Die Acoustics sprechen sich schnell herum, die Konzerte werden ein voller Erfolg. Bald gehören sie fest zum Hamburger Open-Air-Sommer. Das Interesse wächst auch außerhalb der Hansestadt, 2017 kommt das Berliner Kesselhaus / Frannz Biergarten als zweiter Spielort dazu.

Zwei Jahre später gibt es die Acoustics dann in Essen und Hannover, auch auf dem Nürnberg Pop Festival ist man präsent. 2021 kommen Dresden, Magdeburg und Offenbach dazu.

Das bunt gemischte Programm, mit Bands und Acts verschiedenster Genres, die ihre Songs im Akustik-Gewand vortragen, einerseits und der feste Rahmen andererseits haben sich als Erfolgskonzept erwiesen.


Impressionen

Sich alleine mit einer Akustikgitarre auf einer Bühne zu stellen, erfordert Mut, der an Heldentum grenzt.

Richard Thompson

Partner: