Acoustics Hamburg // Foto © Siebeth

Die Acoustics

Die Acoustics – das Newcomer Format für handgemachte akustische Musik feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum – und erobert Deutschland.

„Die Liebe zur akustischen Musik verbunden mit der Hoffnung, unbekannte aber qualitativ gute Künstler einem breiteren Publikum zu präsentieren, brachte mich auf die Idee zu dieser Veranstaltung.“, sagt Erfinder und Booker Siebeth Darm. „Das besondere ist wohl auch, dass es am Vorabend stattfindet. Die Leute kommen von der Arbeit und können so in entspannter sommerlicher Biergartenatmosphäre neue Musik entdecken.“

Denn die Serienmerkmale der in 2011 in Hamburg geborenen Open Air Veranstaltung sind genauso prägnant wie simpel: 3 Künstler*innen / Bands spielen jeweils ein 30-minütiges akustisches Set. Jeden Mittwoch im Juni, Juli und August – immer zwischen 18.00 – 20.00 Uhr. Die Musik-Genres sind dabei vielfältig. Von Indie-, Folk- und Songwriter-Sounds über Deutsch-Rap, Rock-Pop und Fusion-Jazz findet vieles seinen Platz in diesem fein kuratierten Programm-Zyklus.

Und die Reihe entwickelt sich ständig weiter. 2017 kam das Kesselhaus / Frannz Biergarten in Berlin dazu. Daraufhin folgten 2019 Spielstätten in Essen, Hannover und Nürnberg (Nürnberg Pop Festival).

Im Jahr 2020 hat die Veranstaltung 10-jähriges Jubiläum in Hamburg. Da gibt es einiges zu feiern. Deswegen startete das Jahr mit einem Paukenschlag: Die „Wintersession“, die die Jahre zuvor im Knust veranstaltet wurde, fand zum ersten Mal in der Hamburger Elbphilharmonie statt!


Impressionen

Über Musik zu schreiben ist wie zu Architektur zu tanzen.

Frank Zappa

Partner: